Post image for Iconbit HDB700LED – eBook Reader mit Multimediafunktionen

Iconbit HDB700LED – eBook Reader mit Multimediafunktionen

Wer auf der Suche nach einem neuen eBook Reader ist, hat die Wahl zwischen dutzenden unterschiedlichen Modellen. Der Hersteller Iconbit führt mit dem „HDB700LED“ dabei einen interessanten Reader im Programm, der weitaus mehr kann als „nur“ eBooks anzuzeigen. Wir haben das Modell für Sie getestet.

Mehr als ein eBook Reader

iconbit hdb700led ebook reader testDer Iconbit HDB700LED bringt ein 7 Zoll-TFT-Display mit, über das Sie nicht nur Bücher, sondern auch Videos, Bilder und Musikstücke abspielen (MP3, WAV, AAC, WAV, WMA) können. Ihre eBooks können Sie dank Unterstützung der Formate EPUB, FB2, PDF und TXT in allen gängigen Online-Stores kaufen – ausgenommen Amazon, wo ausschließlich die Kindle-Formate AZW und MOBI angeboten werden. Bedient wird der Iconbit-Reader nicht über Touchscreen, sondern über Druckknöpfe unterhalb des Bildschirms. Mitgeliefert werden vom Hersteller neben dem Gerät selbst ein Stereo-Kopfhörer, ein Lade- und USB-Kabel, ein Netzteil sowie eine passende Tasche für den Reader.

Unterstützung vieler Formate

Nicht nur bei den eBook-Formaten präsentiert sich der Iconbit sehr vielseitig. Attraktiv dürfte er für viele vor allem deshalb sein, weil er auch alle wichtigen Videoformate abspielen kann. Dazu zählen zum Beispiel die Formate MPEG-1, MPEG-2, MPEG-4 (Xvid), Divx, H.263, H.264, RM/RMVB, WMV, MOV und FLV. Die Auflösung des TFT-Monitors beträgt 800×480 Bildpunkte. Das Gerät bietet also keine native HD-Auflösung wie der Kindle Fire HD (199 Euro), der ein 1280 x 800 Display mitbringt. Praktisch: Dank integriertem Sensor erkennt Iconbit HDB700LED automatisch, ob Sie das Gerät im Hoch- oder Querformat halten und passt die Bildanzeige entsprechend an.

LCD statt E-Ink

IconBIT HD8700LED testIconbit setzt beim HDB700LED wie bereits erwähnt auf ein TFT-LCD-Display, was die Wiedergabe von Fotos und Filmen in Farbe ermöglicht. Diese Vielseitigkeit muss man als Anwender jedoch mit einer vergleichsweise kurzen Akkulaufzeit bezahlen. So können Sie mit dem Gerät zirka 8 Stunden lesen, bevor der 2800 mAh Lithium-Akku wieder aufgeladen werden muss. eBook Reader, die mit E-Ink-Displays ausgestattet sind, weisen hier deutlich bessere Werte auf, da hier aufgrund der fehlenden Hintergrundbeleuchtung nur beim Umblättern der Seiten Strom verbraucht wird. Auch ist hier die Lesbarkeit von eBooks bei Sonnenlicht besser, da die Displays nicht spiegeln. Dafür müssen Sie jedoch bei diesen Geräten auf die Wiedergabe von Filmen verzichten.

Geeignet für die Langstrecke

Mit einem Gewicht von nur 370 Gramm ist der Iconbit HDB700LED der ideale Begleiter auf Reisen. Dank des integrierten 8 GB Flash-Speichers steht Ihnen dabei jede Menge Kapazität für Ihre Dateien zur Verfügung. Wem das noch nicht genügen sollte, kann auch MMC-, SD- und SDHC-Speicherkarten mit bis zu 16 GB an den Reader anschließen. Ohne den Akku neu aufladen zu müssen, können Sie mit dem Iconbit HDB700LED entweder wie bereits erwähnt bis zu acht Stunden nonstop lesen, bis zu sechs Stunden Filme schauen, oder zwanzig Stunden Musik hören. Auch Langstreckenflüge lassen sich mit dem Reader also gut überbrücken. Filme und Musik können Sie übrigens wahlweise über die eingebauten Lautsprecher oder über die mitgelieferten Kopfhörer genießen.

Auf WLAN muss verzichtet werden

Eines der großen Vorteile des Iconbit HDB700LED ist der im Vergleich mit ähnlichen Multimedia-Readern günstige Preis. Dafür müssen Sie jedoch auch auf eine Annehmlichkeit verzichten, die bei vergleichbaren Readern eigentlich zur Standardausstattung gehört: die integrierte WLAN-Unterstützung. Ein kabelloser Internetzugang ist mit dem Iconbit eBook Reader also nicht möglich. Gefüttert werden mit neuen Inhalten muss er stattdessen per USB-Kabel.

[asa]B005FZVF3G[/asa]

Empfehlenswert für Gelegenheitsleser

Der Iconbit HDB700LED ist ein vielseitiger eBook-Reader zum günstigen Preis. Abgesehen von der WLAN-Konnektivität bringt er alles mit, was man von einem solchen Gerät erwarten darf. Interessant ist der Iconbit vor allem für Nutzer, die den Reader nicht ausschließlich für eBooks nutzen, sondern gelegentlich auch Filme und Musik abspielen wollen. Für diejenigen, die hingegen das Lesen digitaler Bücher im Vordergrund steht, ist der Iconbit aufgrund seiner geringen Akkulaufzeit nur bedingt geeignet. Hier sind Geräte mit E-Ink-Display die bessere Wahl.

 

 

Bookmark this on Google Bookmarks
Post to Google Buzz
Bookmark this on Digg
Share on StumbleUpon
Share on Facebook
Bookmark this on Delicious

Next post: